Hier findest Du uns auch noch... Copyright © Vespa Cluber findest Du uns auch noch...
Home Club Marktplatz Termine Bilder Technik
Home Club Marktplatz Termine Bilder Technik

Wir zählen auf Dich…


Gerne veröffentlichen wir auch weiterhin Deine
Bilder und Berichte damit unsere Webseite immer
etwas interessantes bieten kann.

Das Copyright für die Fotos ist bei den jeweiligen
Fotografen!
Bitte deshalb kein Bilderklau!
-> Ihr bekommt Sie auf Nachfrage ;-)

 

Sendet Eure Beiträge
an vespaclubbern@bluewin.ch

Das Vespajahr 2016 in Wort und Bild....


Auch in dieser Vespa- Saison werden wir einige schöne Ausfahrten geniessen,
spannende Treffen anfahren und unserem Hobby, unserer Passion frönen und wieder einige schöne Bilder und Berichte veröffentlichen können.


Unser Bilder der vergangenen Jahre findet Ihr in unserem [ Archiv ]


Viel Spass beim lesen und geniessen!


09.04.2016 - Christian Steger
Frühlingserwachen des Vespa Club Schweiz

Wie bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich in Luzern und im Connyland durchgeführt, veranstaltete der Vespa Club Schweiz auch in diesem Jahr das traditionelle Frühlingserwachen der Vespa Szene in der Schweiz. In Zusammenarbeit mit dem Vespa Club Bern und der grosszügigen Unterstützung des Hotel Freienhof konnten wir mit diesem Treffen am 09. April 2016 in Thun sehr viele Schaulustige anlocken, welche die präsentierten Fahrzeuge bestaunen konnten.


Die Prognosen war schlechter als erhofft und so fanden trotz trockenem aber kalten Wetter nur etwa 50 Vespisti aus allen Teilen der Schweiz und aus Deutschland den Weg nach Thun.

Nach vielen Benzingesprächen und einer Stärkung am Spaghettibuffet führte ein Corso die Teilnehmer durch Thun, Gwatt, Allmendingen, Uetendorf und Heimberg wieder nach Thun auf den Rathausplatz wo unter den Teilnehmern noch einige Preise in den folgenden Kategorien verteilt wurden -  ältester und jüngster Teilnehmer/Sozius auf Vespa, Vespa mit speziellstem montierten Zubehör, Vespa mit dem abgefahresten Reifen und alle Vespas mit Anhänger. Dies war dann auch schon wieder der Abschluss der Veranstaltung und die Teilnehmer traten Ihre Heimreise in alle Himmelsrichtungen an.

Es bleibt zu hoffen, dass es uns auch in den kommenden Jahren möglich sein wird, Frühlingserwachen des Vespa Club Schweiz in verschiedenen Gegenden der Schweiz anzufahren und zu geniessen.

[ Seitenanfang ]

Bilder - Aktuell

Vespa Club Bern

13./14.05.2016 - Christian Steger
Coop "Bella Italia" mit Vespa Club Bern“

"Bella Italia" Italien-Wochen im Coop Center Wankdorf Bern


13./14.05.2016 mit Club-Show Vespa Club Bern

02.-05.06.2016 - Christian Steger
Vespa World Day 2016

Vespa World Days 2016 – Port-Grimaud, Golf von St.Tropez (F)


Nach den letztjährigen Vespa World Days in Biograd (HR) traf sich die Vespa Familie dieses Jahr vom 02.-05.Juni in Port-Grimaud im Golf von St.Tropez.


Das Vorausdetachement des Vespa Club Bern mit Roby und Elvan versorgte uns schon Tage im voraus mit Stimmungsbildern aus dem Camp, dem Vespa Village und der schönen Umgebung im Süden Frankreichs…

Unsere Anreise erfolgte dann ab Dienstag 31.5.2016 bzw. Mittwoch 01.06.2016 in mehreren Fahrgemeinschaften Richtung Süden. Während die einen auf der Route Napoléon mit den für dieses Jahr wohl normalen Wetterkapriolen zu kämpfen hatten, hatte die zweite Berner- und Zürcher-Gruppe dass Glück einigermassen trocken fahren zu können.

Unfall- und pannenfrei erreichten alle das Ziel in Port-Grimaud und konnten Ihre Bungalows,
Hotels, Appartements und Zeltplätze beziehen und den Lifestyle der diesjährigen Vespa World Days geniessen…

Ausfahrten nach St.Tropez, Besuche von Port-Grimaud und Ausfahrten ins Hinterland, in welchem es teilweise schon ziemlich herbstlich war gehörten natürlich auch dazu…


Für viele Teilnehmer aus der Schweiz war das gemeinsame Dinner des VCS am Samstagabend der Abschluss des diesjährigen Treffens bevor sich die meisten wieder auf die Rückreise machten.

Die einen per Auto mit aufgeladenen Vespen, die andern via Rennstrecke von Monaco und Italien, die anderen via Frankreich.


Dank Whatsapp - Gruppe waren wir ständig informiert, dass bei allen die Rückreise mehr oder weniger reibungslos und unfallfrei vonstatten ging und alle wohlbehalten zuhause angekommen waren.

…mit einem kaputten Kupplungskabel bei den einen, einer auch nach 3stündigem Versuch nicht mehr zu reparierenden Vespa, die verladen werden musste, sowie die letzten, bedingt durch die Panne weit nach Mitternacht…


Leider hatten wir trotzdem auch noch einen Unfall im Club zu verzeichnen, welcher aber zum Glück ausser einem Blechschaden glimpflich ausgegangen ist und nur einen Heimflug von Nizza zur Folge hatte.



Fazit: Die Vespa World Days in Port-Grimaud waren auch wieder ein Erlebnis. Ich freue mich auf alle Fälle schon auf die kommenden in Celle (D).




Bericht Charles De Pierre

18.06.2016 - Christian Steger
Ausfahrt Stiftung Brüttelenbad

Am 18.06.2014 bei wechselhaftem der Einladung der Stiftung Brüttelenbad (Lebensraum für Menschen mit einer Behinderung) Folge leisten und anlässlich Ihres Sommerfest mit einigen Bewohner eine kleine Rundfahrt in der Region Ins, Erlach zu machen.

Wie in den vergangenen Jahren wurden wir schon wieder freudig erwartet und begrüsst…


Es war schön zu spüren, dass wir den Teilnehmer mit dieser Rundfahrt eine grosse Freude bereiten konnten und sie diese mit uns teilten.

23.05.2016 - Martin Arbenz

Frühlingsausfahrt Vespa Club Bern“

Bei blauem Himmel und richtigen Sommertemperaturen besammelten wir uns ab 09.00 Uhr beim Restaurant Linde in Belp. Nach einer kleinen Morgenverstärkung starteten wir unsere Motoren und der Corso aus 20 Vespas machte sich um 09:30 Uhr auf den Weg Richtung Berner Oberland.

Ein grosses Dankeschön an Hans Meyes, der mit gut sichtbarer oranger Leuchtweste unser Schlusslicht verkörperte und diesen Job bravourös ausübte, MERCI!

Über Gelterfingen, Kirchdorf, Uetendorf schlangen wir uns durch die herrlichen Naturlandschaften. Da unser Kassier mit leerem Tank gestartet ist, Programm anders verstanden als gedacht (gestartet wird immer mit VOLLEM Tank!) waren wir schon beim 1. Kontroll-Stop nur noch 19 Vespas. Je näher wir uns zu Thun bewegten machten wir je mehr mit wunderschönen Oldtimer (Motorräder, Autos) Bekanntschaft und bei roten Ampeln ergaben sich dadurch spontane Gespräche über Fahrzeuge und Reiseziele.

Oldtimer-Show war in der Stockhorn-Arena was auch bei uns später noch auf dem Programm stand.

Kurz nach Thun war der 1. unplanmässige STOP bei einer kleinen Tankstelle an der Reihe. Grund, Roby stellte ein unrundes Fahrverhalten fest. Nach einigen technischen Gespräche übernahm unser Mann für alle Fälle, Hans Meyes, kurzerhand die Vespa und absolvierte einige Testrunden. Da zum Glück nichts konkretes feststellbar war, konnte die Reise am rechten Seeufer entlang (Oberhofen) fortgesetzt werden. Bei der Bahn- und Schiffsstation "BEATUS"gab es den 1. offiziellen STOP für individuelle

Verpflegung und die fantastische Aussicht zu geniessen.

"Aufsteigen und ankicken", wurde ausgerufen und kurz darauf schlangen wir uns die unendlichen Kurven oberhalb des

Thunersees Richtung Interlaken mit dem Ziel Aeschi, wo wir am Märit, der sein 20. Jubiläum feierte, bereits erwartet wurden.

Marc Schläpfer der Organisator, wies uns gekonnt zu unseren reservierten Parkplatzflächen an bester Lage am Märit ein.

Danke Marc das wir zu eurem Jubiläum eingeladen wurden und uns am Essstand für den Nachmittag mit Energie aufladen konnten.

Auch unser verlorener Kassier Tobi begrüsste uns in Aeschi wie auch Daniel Gasche mit Anhang und 2 zukünftigen Vespa-Fahrer?!

Sogar hoher Besuch war vor Ort, unser ältestes passiv Mitglied, Lilly Blank, erwartete uns, was mich persönlich riesig gefreut hat!!

Nach Wurst, Brot, Kuchen und eventuell vollen Einkaufstaschen starteten wir um 13.00 unser Nachmittagsprogramm. Über Wimmis,

Zwieselberg, Amsoldingen fuhren wir Richtung Stockhorn-Arena zur Oldtimer-Show. Auch dort wurden wir direkt aufs Festgelände zu unseren Parkplätzen gewiesen und konnten so die Vespas sehr gut präsentieren.

Individuell wurden die ausgestellten Schätzen auf 2, 3, 4, 6-Räder begutachtet und einige technischen Diskussionen geführt.

Den Zeitpunkt für die Heimfahrt konnte jeder selber bestimmen da die Wohnadressen der Teilnehmer sehr weit verstreut waren.

Eine kleine Gruppe führte ich über Riggisberg, Köniz, Bern, Länggasse bis zur Gelateria die Berna wo wir zu dritt den Tagestrip

ausklingen liesen.

Allen Teilnehmer bedanke ich mich für das Vertrauen in mich und hoffe, dass ich niemanden enttäuscht habe mit der Streckenauswahl.

Lg Tinu Arbenz


Lg Tinu Arbenz


13.08.2016 - Christian Steger
Sommerausfahrt ans Vespatreffen in Zell


22.08.2016 - Christian Steger
Vespatreff Geissschachen